Barrierefreies Wohnen – Das sollten Sie darüber wissen

Barrierefreies Wohnen

Barrierefreies Wohnen – Das sollten Sie darüber wissen

In diesem Beitrag möchten wir uns mit einem Immobilientrend der vergangenen Jahre auseinandersetzen, der in Zukunft sicher noch an Bedeutung gewinnen wird: Dem barrierefreien Wohnen. Erfahren Sie hier, warum dieses Thema für Immobilien stetig bedeutender wird, was barrierefrei wirklich bedeutet und wie Sie als Immobilieneigentümer von dieser Thematik profitieren können.

Was bedeutet barrierefrei Wohnen

Häufig wird der Begriff barrierefrei mit dem Wort behindertengerecht gleichgesetzt. Diese Formulierung ist aber unpassend, da nicht nur Menschen mit Behinderungen ein barrierefreies Leben ermöglicht werden soll, sondern auch älteren Menschen oder auch Kleinkindern.

Im Bereich der Immobilien wurde in früherer Zeit eine barrierefreie Immobilie häufig mit einer ebenerdigen Wohnung im Erdgeschoss gleichgesetzt. Dieses vereinfachte Verständnis von barrierefrei ist ebenfalls falsch und unzureichend. Bereits rutschige Fliesen, eine schlecht verarbeitete Teppichkante oder eine schlecht zu besteigende Duschkabine und schnell ist eine Immobilie für ältere Mitmenschen nicht mehr barrierefrei. Da hilft es auch wenig, wenn vorher die Türen aufwendig verbreitert und Treppen mit einem Fahrstuhl ausgestattet werden.

Um eine wirklich barrierefreie Immobilie zu erhalten, ist Weitsicht und Planung erforderlich. Spezielle DIN-Normen wurden definiert, um das „Wohnen ohne Hindernisse“ zu standardisieren. Zahlreiche Architekten haben sich darauf spezialisiert, Immobilien barrierefrei zu entwerfen und diese Spezialisten sind auch nötig, wenn eine Immobilie barrierefrei geplant oder umgebaut werden soll.

Barrierefreie Immobilien: Altersgerechtes Wohnen

Warum ist dieses Thema so aktuell? Die Bevölkerung in westlichen Industrieländern und somit auch in Deutschland wird stetig älter. Auch im fortgeschrittenen Lebensalter möchte jeder noch selbstständig und am liebsten auch in seinen eigenen vier Wänden leben.

Schätzungen der KfW zufolge werden in Deutschland 2,5 Millionen altersgerechte Immobilien benötigt. Vorhanden sind aktuell ca. 700.000 Immobilien dieser Art. Eine gewaltige Lücke, die es zu schließen gilt.

Wer den Neubau einer Immobilie plant, sollte sich auch mit dem Thema Barrierefreiheit beschäftigen, auch wenn Sie gerade erst Mitte 30 sind und noch lange nicht ans Altwerden denken möchten.

Dabei muss das Thema Sie nicht in Ihrer Gestaltung einschränken. Es reicht bereits vorzudenken und spätere Umbauten mit einzuplanen, damit die eigene Immobilie schnell und ohne großen Aufwand das Prädikat „barrierefrei“ erhalten kann.

Wie Sie von barrierefreien Immobilien profitieren

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie von einer barrierefreien Immobilie profitieren können. Die Vorteile als Bewohner einer solchen Immobilie sind offensichtlich. Ob das Thema unvorhergesehen und plötzlich oder im Alter für Sie relevant wird, ist dabei egal. Wenn Sie eine barrierefreie Immobilie bewohnen, werden Sie sich nicht so schnell Gedanken um einen Auszug machen müssen.

Viele Mitbürger verwirklichen sich in Zeiten guter körperlicher Verfassung den Traum eines Eigenheimes. Häufig über zwei Etagen, mit großem Garten und Hobbyraum. Was ist aber, wenn sich der Körper im Alter verändert und die Treppe plötzlich zu schmal, der Kellerraum zu schwer zu erreichen und im Badezimmer kein Platz für einen Rollstuhl ist? Im schlimmsten Fall ist diese Immobilie nicht mehr bewohnbar.

In diesem Fall zeigt sich ein weiteres Problem: Barrierefrei Immobilien sind sehr beliebt und daher sehr schwer zu finden. Barrierefreie Wohnungen und Häuser sind daher auch überdurchschnittlich teuer – egal ob als Kauf- oder Mietobjekt.

Ein Umstand, von dem Sie als Immobilieneigentümer profitieren können. Barrierefreie Wohnungen erzielen überdurchschnittliche Mieterträge und sind besonders Interessant als Investitionsobjekte. Für viele Immobilienanbieter ist es daher ein Geschäftsmodell, barrierefreies Wohnen zu ermöglichen.

Sind Sie Immobilieneigentümer? Möchten auch Sie Ihre Rendite maximieren? Sprechen Sie uns an. Gerne prüfen wir für Sie Möglichkeiten der barrierefreien Nutzung Ihrer Immobilie und besprechen mit Ihnen nötige Umbauten und mögliche Ertragssteigerungen. Erfahren Sie auch mehr über finanzielle Unterstützung beispielsweise durch die KfW.


Keine Kommentare

Antworten


× 5 = vierzig